An was glaubst du eigentlichIch glaube an Gott, den Vater, den Allm chtigen Nein, ich meine An was glaubst du eigentlich konkret Bischof Stefan Oster erkl rt, zu was wir uns bekennen, wenn wir das Glaubensbekenntnis sprechen Die neue und fundierte Einf hrung in den wichtigsten Glaubenstext der Christen Der Weg, um sich Schritt f r Schritt ber den eigenen Glauben bewusst zu werden F r Leser, die einen berblick bekommen wollen, was das Credo bedeutet f r den Einzelnen, f r die Kirche und f r die Werte unserer GesellschaftF r Leser abJahren und junge Erwachsene


3 thoughts on “Credo: Eine Gebrauchsanweisung fürs Leben

  1. Peter Peter says:

    Ich mag die YouTube Videos und einige Interviews von Stefan Oster, ich habe mir gedacht, vielleicht bringt mich das Buch dem Christentum etwas n her. aber ich habe das Buch nach ca 1 3 beendet.


  2. Michael Wagner Michael Wagner says:

    Hab mir das Buch beim Adoratio Kongress in Alt tting gekauft Absolut empfehlenswert Mit einfachen Worten, aber auch mit philosophischem Blick wird von Bischof Stefan Oster der wunderbare katholosche Glaube erkl rt, betrachtet und beleuchtet F r mich eines der besten B cher der letzten Zeit Es scheint nicht mehr viele positive B cher ber unseren katholischen Glauben zu geben Trotzdem und gerade in Zeiten, wo viele Denominationen im Geiste Jesu zusammenfinden, ist es wieder mal Zeit f r ein Buch, das sich mit unserem Credo, dem Glaubensbekenntnis der Katholischen Kirche befasst Am Schluss des Buches wird man mit einem bergabegebet eingeladen, eine Tauferneuerung, eine Lebens bergabe an den Dreifaltigen Gott vorzunehmen F r mich pers nlich eine wunderbare Entdeckung, dem Ringen und Rufen Gottes dem Leser gegen ber zu antworten und einen Schritt auf den liebenden Vater zuzugehen Eine dicke Empfehlung meinerseits


  3. Gori Gori says:

    Der Autor beleuchtet das christliche Credo Zeile f r Zeile sehr gr ndlich und bezieht sich oft auch auf Bibelstellen Das versteht man wirklich recht gut Man muss kein Glaubenslehrer daf r sein Dr Stefan Oster nutzt sein bisch fliches Recht auf sehr konsequente Weise, dieses Glaubensbekenntnis ganz konkret auszulegen So bekommt man einen sehr direkten Zugang Die Worte, die man fr her so einfach gebetet hat, bekommen eine genaue Bedeutung und das Credo wird so irgendwie enorm aufgewertet.Die Sprache ist oft ziemlich salopp, weil ja seine Vortr ge vor Jugendlichen die Grundlage f r das Buch sind Deshalb h rt man immer wieder spezielle Eigenheiten des Vortragenden heraus Vor allem als Leser wird man also nicht so sch n literarisch angesprochen in diesem lockeren Vortragsstil.Sehr oft ungef hr 40 bis 50 mal wird herausgehoben, dass jetzt gerade eben jene Stelle die allerwichtigste im christlichen Glauben sei Im Nachhinein heben sich diese Superlative nat rlich wieder auf.Architektonisch basiert das Buch Wort f r Wort nat rlich auf dem Credo Dar ber hinaus gibt es keinen roten Faden, der einen kontinuierlich durch das Buch f hren w rde.Ansonsten ist es ein tolles Buch f r Christen und Interessierte, die mehr ber Jesus, seine Liebe, den christlichen Glauben etc erfahren m chten.Bischof Stefan Osters Ausf hrungen in Credo haben angenehmerweise keinen strengen missionarischen Habitus in dem Stil Ich glaube , wie man vielleicht vermuten k nnte man hat viel mehr den Eindruck, dass man seiner Geistlichkeit auf Augenh he begegnen darf.