Wenn die Wellen tosen Blitze, Wind, Erde und Feuer aufbegehren Wenn eine uralte Fehde sich neu entfacht und jeder Kuss einen Wirbelsturm herbeiruft dann ist die Zeit der Sturmkrieger gekommen In Schottland herrschen die schlimmsten Zust nde seit Clangedenken Ein Krieg zwischen den f nf gro en Clans steht kurz bevor Ungez gelte Naturgewalten und Elementare verw sten das Land Als Sturmtochter der MacLeods verteidigt Ava das Gebiet des Wasserclans, doch diesmal ist Lance nicht an ihrer Seite Denn noch immer fehlt jede Spur von ihm und mit jedem Tag schwindet Avas Hoffnung, ihn jemals wiederzusehen


4 thoughts on “Sturmtochter, Band 3: Für immer vereint

  1. Shadow Shadow says:

    Das Buch hat mich wie die vorausgehenden B nde sehr gefesselt, aber gef hlt 30 Seiten vor Schluss habe ich mich dann schon gefragt, wie man die vielen offenen Fragen noch auf so wenigen Seiten l sen m chte.SPOILER folgt zun chst ich bin kein Fan dvon Hauptcharaktere auf den letzten Seiten sterben zu lassen Wobei ich mich frage ob sie das tats chlich sind es gibt keinen Beweis In der Serie sind schon so viele Leute wesentlich l nger als ein paar Wochen abhandengekommen ohne dass irgendjemand einen Grabstein aufgestellt hat und beschlossen hat dass die tot sind gut es deutet erst mal alles darauf hin, aber hier ist Platz f r mehr meine Hoffnung dann w rde ich jetzt sehr gerne wissen woher am Anfang diese Hysterie kam neeeein, zwei Menschen aus verschiedenen Clans d rfen sich nicht lieben weil ja warum denn nun nicht und warum am Ende auf einmal doch Also nicht falsch verstehen, ich finde es gut dass es nun am Ende so ist, ich kapier blo nicht warum es am Anfang so ein gro es Elementares Problem darstellt und am Ende scheint es pl tzlich v llig egal zu sein Reid und Sloan haben ja keine Explosion, Feuersbrunst oder sonst was ausgel st, warum dann Ava und Lance dieses Riesengewitter bei ihrem ersten Kuss die Sache mit den verbrauchten Lebens Kr ften von Lance h tte ich gerne etwas genauer gewusst nicht dass er jetzt pl tzlich doch noch unvermittelt umkippt die pl tzliche Wesens nderung von Reids Vater hat mich auch etwas berrascht und ratlos zur ckgelassen vor allen Dingen auf den letzten 10 Seiten, als im Schnelldurchlauf alle m glichen rosaroten Zukunftsideen einfach durchgewunken wurden das passt hier eigentlich nicht so rein und ganz drastisch daher auch zum Schluss Was zum Geier machen wir denn nun mit den Elementaren Die ganzen B cher hindurch sobald sie dabei ist rennt Jules dem Heilmittel hinterher, immer mehr Leute werden zu immer st rkeren Elementaren und irgendwie wird dieses Thema am Ende v llig vergessen Wird jetzt etwa keiner mehr zum Elementar Ist diese Gefahr pl tzlich vergessen Kann doch immernoch jederzeit jeden treffen, oder Ich zerbreche mir seit 3 B nden den Kopf wie es zu den Elementaren kommt, welche Macht da dahinterstehen kann und warum der eine dazu wird und der andere nicht was man dagegen machen kann, ob es was mit den magischen Clanwaffen zu tun haben kann oder doch mit den Feenund dann wird das Thema einfach fallengelassen Ich wei das ist eine Triologie und die ist mit dem dritten Band aus und fertig, aber potential f r ein weiteres Buch mit Jules und ihrer Suche nach dem Heilmittel und vielleicht einer Erkl rung zu den Elementaren w re Storytechnisch auf jeden Fall drin.


  2. Martina Kösling Martina Kösling says:

    Sturmtochter F r immer vereint ist der finale dritte Band der Sturmtochter Trilogie aus der Feder der Autorin Bianca Iosivoni.InhaltNach den schlimmen Ereignissen zum Ende des zweiten Bands ist Lance spurlos verschwunden, und je mehr Zeit verstreicht, umso mehr verliert Ava die Hoffnung, ihn jemals wiederzusehen.Aber das sind nicht die einzigen Probleme, die die junge Sturmtochter des Wasserclans zu bew ltigen hat Alles sieht danach aus, dass es zu einem finalen Kampf der f nf Clans kommt, in dem es um alles geht.Wird Ava Lance wiedersehen Gibt es ein Happy End f r die Beiden Meine MeinungNach dem dramatischen Ende des zweiten Bandes lie uns die Autorin rund acht Monate auf das gro e Finale warten Und das warten hat sich wirklich gelohnt.Der Schreibstil und der Aufbau der Geschichte ist gewohnt fl ssig, der Spannungsbogen steigt kontinuierlich, einem bleibt kaum eine Seite, um durchzuatmen.Die Charaktere, die einem in den vorherigen beiden B nden bereits sehr ans Herz gewachsen sind, zeigen sich teilweise noch einmal von einer v llig unbekannten Seite, was die Geschichte noch weiter abrundet.Es gibt auch Szenen, die mir als gro e Schottland Liebhaberin fast Schmerzen bereiten, die aber f r die Geschichte unerl sslich sind, und ihre Berechtigung haben.W hrend des Lesens, gab es immer wieder Momente, in denen mir das bevorstehende Ende dieser Trilogie bewusst wurde, was ich auf der einen Seite sehr bedaure, auf der anderen Seite aber auch gut finde.FazitBianca Iosivoni gelingt es, diesen finalen Band zu einem spektakul ren Ende zu bringen, so dass auch keine Fragen offen bleiben.Am Ende bleibt der Leser mit einen weinenden und einem lachenden Auge zur ck Ein wirklich gelungener Reihenabschluss, und eine gro e Leseempfehlung von mir aber erst Teil 1 2 lesen


  3. Vanessa Sapkota Vanessa Sapkota says:

    Besser Ich hatte ja Angst, dass es im Stil von Band 1 und 2 weitergeht und erstmal ein paar hundert Seiten nichts passiert, aber da hab ich mich grundlos ge ngstigt ENDLICH passiert mal was Und wie was passiert Der dritte Band gef llt mir sehr viel besser als die Vorg nger Ava hat endlich ihre Mimimi Phase berwunden, sie wird eine Sturmtochter und es geht ab Reid, Lance, Sloan, Juliana und Bowen kriegen alle m chtig Action ab und durch die Bank alle haben mich in dem Buch tief beeindruckt Ich sehe berall Entwicklung und das hat das Buch echt gut gemacht Besonders Reid ist f r mich erwachsen geworden und er hat finde ich sehr viele sehr gute Entscheidungen getroffen Ich mag Reid.Das Ende war besonders vom Schreibstil gro artig Dadurch, dass alle Hauptpersonen an verschiedenen Orten gek mpft haben, die Kapitel k rzer wurden und immer zwischen den Personen hin und hergeswitcht wurde, kam ein sehr hohes Erz hltempo auf Die Seiten flogen nur so vorbei und es war alles sehr spannend Trotzdem hatte das Ende meiner Meinung zu wenig Raum, es gab f r mich noch einige offenen Fragen, aber insgesamt war es doch ein sch nes Ende Mit ein paar Wehmutstropfen zwar, aber das geh rt vermutlich dazu Ich hatte ein bisschen gehofft, dass sich Julianas Traum erf llt, andererseits h tte eine solche Szene vermutlich Tr nenschleusen ge ffnet und so bin ich wenigstens ums heulen herumgekommen.Ich mochte die Sturmtochter Trilogie Das Setting war toll, die Dynamik zwischen den Charakteren, das Thema an sich und auch der Schreibstil konnten absolut berzeugen Ich hatte meine Probleme mit dem Erz hltempo und ich finde einige Probleme h tten eleganter gel st werden k nnen, aber insgesamt hab ich mich gut unterhalten


  4. Netti Wagner Netti Wagner says:

    ich bin total geflasht Ein w rdiger Abschluss f r eine gro artige Reihe Die Autorin hat es geschafft, mich auch im dritten Band von der ersten bis zur letzten Seite mitzurei en und zu fesseln Der Abschied von Ava und ihren Freunden f llt mir schwer