Meine pers nliche Meinung zu diesem Buch kann man eigentlich schon aus dem Titel heraus lesen.Man erf hrt viele neue und sinnvolle Ansichtsweisen zu Harry Potter, wodurch das Verst ndnis w chst und das Interesse steigt Ich kann dieses Buch allen Harry Potter Fans nur w rmstens empfehlen Um einen Blick ins Buch zu werfen, ist es notwendig, JavaScript in Ihrem Browser zu aktivieren N here Hinweise

Das Buch enth lt kurz b ndig die Vermutungen des Autors zu den Namen der Figuren wobei manche recht spekulativ sind Also eine Art Namenslexikon, auf jeden Fall interessant zu lesen, vor allem als Einstieg in das Thema. Ein wirklich gelungenes, wenn auch relativ knappes an einem Abend durchgelesen , Kompendium zu den sprechenden Namen in den bislang erschienenen Harry Potter B nden.Problematisch wird es meines Erachtens, dass die Realisierung dieses Lexikons in Papierform zur aktuellen Stunde als ungeschickt betrachtet werden muss, da a in der Weiterf hrung der Geschichte noch viele neue Namen hinzukommen werden und b einige Wendungen in der Geschichte den einzelnen Namen eine andere Bedeutung geben k nnten Ich bin daher gespannt, ob es eine Neuauflage geben wird Und falls ja, in welcher Form sie unters Volk gebracht werden w rde.Ich pers nlich h tte mir lediglich mehr Detailtiefe oder weitere Verweise auf Geschichte und Literatur wie es sich f r ein kompetentes Lexikon geh rt erhofft. Auf den Spuren der sprechenden Namen bei Harry Potter, verspricht der Untertitel, und man bekommt eines der mittlerweile zahlreichen Lexika zum Potter Universum In diesem Falle beschrnkt es sich auf Namen Zu Beginn gibt es eine durchaus interessante Gegenberstellung von Namen und Begriffen wie sie im Deutschen und im Englischen verwendet werden Anschlieend folgt eben ein Lexikon Die Eintrge sind dabei nicht gerade ausfhrlich, aber dadurch auch schnell zu lesen ohne in Wissenschaft auszuarten Und wer es noch nicht wei, erfhrt so, dass Dumbledore auf Deutsch eigentlich Hummel bedeutet und dass Severus auf Lateinisch streng und Snape auf Englisch tadeln heit Rudolf Heins kleines Lexikon ist sicherlich nicht das Beste auf dem Buchmarkt, aber es ist ein kleines, feines Bchlein, dass durchaus mit interessanten Erklrungen aufwartet Gebraucht sollte man es fr einige wenige Euro bekommen. Bei Rudolf Hein erf hrt man ber Harry Potter und seine Welt sehr viel mehr als beim oberfl chlichen Lesen der Potter B cher Er offenbart, wie viel sich Joanne K Rowling bei ihrer Namensgebung gedacht hat, deckt auf, wo sie Anleihen in allen Bereichen der Sprach Geschichte gemacht hat und verr t uns eine F lle von magischen und mystischen Anspielungen, die uns noch tiefer in die geheimnisvolle Welt von Hogwarts eindringen lassen Interessanter als Heins Buch k nnen f r den wahren Potter Fan nur noch seine Vortr ge zur Thematik sein Hoffentlich regt sein Buch neben den Erwachsenen auch viele Kinder und Jugendliche an, wie Harrys Freundin Hermine fter einmal die Nase in interessante und aufschlu reiche B cher zu stecken Denn Heins Buch macht Lust auf Sprache und Geschichte und weckt das Interesse, eine Sache n her zu erforschen Hein f hrt fachkundig in Potter sche Tiefen, die sonst wohl kaum ein Leser ergr ndet Eine nicht nur hochwertige, sondern vor allem auch sehr kurzweilige Unterhaltung f r alle Altersstufen, die sich kein Potter Fan entgehen lassen sollte Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung. Die euphorischen Bewertungen hier kann ich nicht nachvollziehen Das Buch verspricht die Erkl rung der Namen im Potter, beinhaltet aber eher wirre Vermutungen, woher sie stammen k nnten Wie ein anderer Leser schrieb, ein W rterbuch h tte mindestens den selben Dienst erwiesen.Der Titel verspricht mehr, als das Buch h lt Schade. Das Buch ist sicherlich recht informativ aber so richtig Spa hatte ich nicht beim lesen es ist und bleibt doch ein Lexikon und davon gibt es schon bessere auf dem Markt.