Als Staatsanw ltin Karla Matthes Vater ins Koma f llt, bernimmt sie die Abwicklung seiner laufenden Verbindlichkeiten Schnell stellt sie fest, dass sie ihren Vater im Grunde kaum kannte Zwischen seinen Papieren entdeckt sie eine notarielle Urkunde aus den siebziger Jahren von einem Haus in der Elbmarsch bei Hamburg Warum hatte er nie davon gesprochen, aber seit ber vierzig Jahren den August in diesem Haus verbracht Karla sp rt bald, dass den Ort am Deich ein m rderisches Geheimnis umgibt und dass sie sich bei der Suche nach der Wahrheit selbst in t dliche Gefahr bringt Ich mag die Autorin und ihren Schreibstil einfach sehr gerne Mein erstes Buch war Totenweg, das mich total von Romy F lck als Autorin berzeugt hat Auch Bluthaus selbe Reihe habe ich bis sp t in die Nacht fertig lesen m ssen Sie schafft es einfach die Leser im Buch zu fesseln und auch mit der Hauptfigur zu identifizieren Das ganze kombiniert mit einem unkomplizierten Schreibstiel, l sst einen die B cher geradezu verschlingen Sehr empfehlenswert Das Buch ist der Einstieg in diese Autorin f r mich, kurz, knapp, berraschend Der Schreibstil hat mir gefallen, ich glaube, das war nicht mein letztes Buch dieser Schriftstellerin Vielen Dank. Das Buch kann man sehr gut lesen Romy F lck versteht es so zu schreiben, als wenn man live dabei ist Man selbst kann sich selbst sehr gut in die Lage der Hauptdarstellerin hinein versetzen.