Mancher Schmerz lsst sich nur durch noch mehr Schmerz lindern Durch den Schmerz anderer Mit dem Schnee kommt der Tod Kriminalhauptkommissar Erik Donner kmpft um seine Rckkehr zur Mordkommission Doch statt seinem Versetzungsgesuch zu entsprechen, beauftragt man ihn zusammen mit einer Handvoll alternder Streifenbeamter mit der Bewachung des Weihnachtsmarktes eine unsagbare Demtigung fr Donner Aber schon bald sieht er sich mit einem bizarren Verbrechen konfrontiert Denn ausgerechnet auf dem Adventsmarkt entdeckt man eine grauenvoll zugerichtete Leiche in einem Sack Schnell wird klar, dass dies nur der Beginn einer tdlichen Inszenierung ist Neue Ausgabe Die lieferbare Ausgabe von Rache und roter Schnee wurde neu gestaltet.Elias Haller, Jahrgang 1977, lebt in einer schsischen Grostadt Den Zndstoff fr seine packenden Thriller bezieht er aus seiner beruflichen Erfahrung mit Rechtsbrechern und deren Opfern Seine Leidenschaft frs Schreiben ermglicht es ihm, kaltbltige Mrder und tragische Helden aufeinander loszulassen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben


3 thoughts on “ Rache und roter Schnee

  1. Walter Walter says:

    Kriminalhauptkommissar Erik Donner, degradiert zur Abteilung Erstkontaktstelle, w nscht sich nichts mehr, als endlich wieder Mordermittlungen durchf hren zu k nnen Stattdessen wird er zur Bewachung eines Weihnachtsmarktes verdonnert Gedem tigt und zornig folgt er den Befehlen und wird ausgerechnet dort in einen bizarren Mordfall verwickelt Mit Feuereifer ergreift er seine Chance und ahnt nicht, dass es nicht nur weitere Morde geben wird, sondern er sich ebenfalls in Gefahr begibt nicht nur was sein Leben betrifft, auch sein Herz ger t in GefahrDer Thriller besteht aus mehreren parallel laufenden Handlungsstr ngen sowie einigen R ckblenden, die vor allem die Geschehnisse 31 Jahre vor den aktuellen Ereignissen beschreiben Man ahnt als Leser, dass das Motiv des M rders in ihnen begr ndet ist und liegt damit auch nicht falsch Ebenso klar ist, dass der M rder in der Erz hlgegenwart einer der Protagonisten sein muss.Insofern ist es auch ein whodunit Krimi, bei dem der Leser mitr tseln darf Dennoch ist dieser Thriller viel mehr als das.Der Grund, warum die Morde geschehen, ist alles andere als trivial und absolut nachvollziehbar Deshalb fiel es mir pers nlich auch schwer, die Morde selbst zu verurteilen Lediglich die Art und Weise wie sie vonstatten gingen, konnte ich nicht nachvollziehen Das betrifft auch die Ereignisse im Showdown, der meines Erachtens auf Effekthascherei ausgerichtet war Achtung Spoiler die T tung der Opfer erfolgt auf brutalste Weise, die zwar nur angedeutet werden, aber das Kopfkino l sst sich nicht ausschalten und bringt Bilder hervor, die schlimmer kaum sein k nnen.Die Ereignisse im Showdown fand ich pers nlich berzogen, ein gewollt actionreiches Finale in das alles eingepackt wurde, was das Thriller Genre zu bieten hat Angefangen bei einer Verfolgungsjagd ber jedes logische Mittelma hinaus, bis hin zum perfekten Sieg des Guten ber den B sen, wobei der Gute trotz Unwahrscheinlichkeit nat rlich berlebt Spoiler Ende Was das Buch aber au ergew hnlich macht sind die viele Facetten, die es beinhaltet Da sind zum einen ernsthafte und glaubw rdig geschilderte Schicksale, die ber hren sei es die von Donner, oder die des M rders.Zum anderen die sehr r hrende und am Rand verlaufende Liebesgeschichte und gleichzeitig der Humor, der trotz aller Tragik im Buch immer wieder aufblitzt.Beeindruckend fand ich vor allem die Person des Erik Donner, das Monster, wie er genannt wird u erlich entstellt und seelisch ein grimmiger Kleingeist Ich mochte ihn anfangs so gar nicht, bis im Laufe des Buches seine Vorgeschichte bekannt wird und ich ihn demnach immer besser verstehen konnte Nahezu r hrend fand ich seine immer st rker werdende Zuneigung zu seiner Kollegin Anne In seiner ganz eigenen Art vermasselt er jedoch fast immer wieder eine intime Ann herung Das Buch ist spannend und in einem fl ssigen, fast fehlerfreien, Schreibstil verfasst Vielleicht teilweise ein bisschen zu viel gewollt , vor allem im Showdown Aber das ist Jammern auf hohem Niveau Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es nur weiterempfehlen.


  2. Mona Mona says:

    In diesem Teil findet sich Erik Donner degradiert in der Erstkontaktstelle wieder In seiner Funktion wird er zur Bewachung des Weihnachtsmarktes verdonnert Ausgerechnet da wird er in einen Mordfall verwickelt Seinem Naturell folgend ergreift er seine Chance, endlich wieder in einer Mordermittlung t tig zu sein Er ahnt nicht, dass es weitere Morde geben wird, er begibt sich selbst in Gefahr und ein bisschen Herz Liebe ist auch dabei.Ein Thriller in dem der Leser immer mit r tseln darf , dem Autor gelingt es gut, die Spannung aufrecht zu erhalten.Es werden ernsthafte und glaubw rdig Schicksale geschildert, der Leser kann gut mit f hlen , hier kann man sich gut in den Oberkommissar, als auch in die Rolle des M rders einfinden Sch n ist auch die r hrende Liebesgeschichte, die sich nebenbei abspielt Die Story entwickelt eine gewisse Tragik, trotzdem findet sich an einigen Stellen ein durchaus guter Humor wieder Ich kann das Buch weiter empfehlen, es ist spannend und fl ssig geschrieben und l sst sich gut lesen Zum Ende hin wird relativ viel in kurzer Zeit erz hlt, hier hat der Autor eventuell noch zu viel unterbringen wollen, schadet der Story aber nicht


  3. okta okta says:

    Dies war das erste Buch, das ich von Elias Haller gelesen habe Es ist insgesamt okay, nichts, was man gelesen haben muss, aber auch keine Zeitverschwendung, was ja schon mal viel wert ist.Zur Story ist bereits einiges geschrieben worden, das m chte ich nicht wiederk uen Deshalb direkt zu meinen subjektiven Eindr cken Stilistisch ist das Buch in Ordnung Hier und da holpert es ein wenig, ein paar Fehler mehr, als es nach meinem Empfinden noch tolerabel w ren, aber alles in allem nichts Dramatisches schon gar nicht im Vergleich zu den meisten anderen B chern in dieser Preisklasse.Der Spannungsaufbau in der Gesamtheit funktioniert, auch wenn die R ckblicke mitunter eher st ren Das Kinderheim Thema mit speziellem Blick auf die DDR taucht in B chern immer wieder auf, hier bleibt es seltsam randst ndig Es wirkt auf mich so, als h tte der Autor nach einem gro en Themenkomplex gesucht, um seinem Thriller die n tige Tiefe zu geben Aus meiner Sicht hat das nicht geklappt Andererseits bleiben die Einsch be so sehr Nebensache, dass sich der St reffekt in Grenzen h lt.Insgesamt funktioniert der Spannungsaufbau trotzdem Immer neue Morde, immer hektischere Polizeiaktivit ten, ein paar Unbekannte das ist alles sauber und ordentlich gemacht Im Detail freilich hakt es dann Die gro e Schlussszene habe ich schulterzuckend zur Kenntnis genommen Auch der T ter h pft eher wie Kai aus der Kiste, ein Aha Effekt hat sich bei mir nicht eingestellt Schade.Trotz der M ngel h tte ich mich f r vier Sterne entschieden, weil ich auch das Preis Leistungs Verh ltnis miteinbeziehen m chte Dass es am Ende nur drei Sterne werden, hat im Wesentlichen folgende Ursachen Der Autor macht sich zwei Moden zu eigen, die schon seit einigen Jahren den Thriller bzw Krimimarkt beherrschen und die zumindest mir mittlerweile geh rig auf die Nerven gehen Zum einen die detailliert geschilderte Brutalit t Nix dagegen, kann man machen Aber dann bitte nicht Brutalit t mit Spannung verwechseln Es gibt weitgehend unblutige Thriller, die vor Spannung nur so knistern Und es gibt brutale Thriller mit immer abstruseren Morden, die so langweilig vor sich hinflie en wie ein Randstein Rinnsal im Herbstregen Auch im vorliegenden Buch ersetzen fantasievolle T tungsarten keineswegs die fehlende Spannung im Detail.Das mag auch und das ist die zweite nervende Mode an den Ermittlern liegen Abgesehen von einer freundlichen Kommissarin sind allesamt entweder Kotzbrocken oder Kriecher oder v llig unscheinbar Keiner verh lt sich so, wie es von einem auch nur halbwegs kompetenten Polizisten erwartet werden d rfte Im Gegensatz zu anderen 99 Cent Autoren blitzen bei Elias Haller zwar zumindest ein paar Zwischent ne auf Die reichen aber nicht, um mit den Helden, die sie ja sein sollten, zu bangen Zumal alle ziemlich blass und eindimensional bleiben Schon klar, ein paar Ecken und Kanten m ssen sein, sonst wird s fad Nur Ecken und Kanten sind aber genauso fad.Alles in allem also okay Nicht weniger Aber eben auch nicht mehr.